Reichtum ist mehr als nur Geld. Reichtum ist die Fülle des Lebens

Was ist Reichtum?

Ist Reichtum die Fülle des Lebens? Diesen Fragen möchte ich im ersten Beitrag dieser neu entstandenen Seite nachgehen.

Ich schätze mal, dass die meisten von uns bei dem Wort Reichtum direkt an Geld denken. Vielleicht auch an andere Dinge wie großes Haus, dickes Auto, Urlaub wann und wo man möchte oder schicke Designerklamotten. In Endeffekt denkt man also an materielle Güter und nicht an die Fülle des Lebens.

Doch kann Reichtum nicht auch etwas anderes bedeuten?

Wenn wir uns den Begriff genauer anschauen, dann setzt er sich aus „reich“ und „tum“ zusammen. „Reich“ kann man auch gleichsetzen mit umfangreich, umfassend oder viel besitzen. Das Wort „tum“ stammt aus dem althochdeutschen und bedeutet soviel wie Würde, Besitz; Macht. „Tum“ steht aber auch für einen Zustand, eine Beschaffenheit, eine Eigenschaft oder ein Verhalten von jemandem. Daran erkennt man, dass das Wort Reichtum nicht nur auf den materiellen Besitz bezogen ist. Reichtum ist also die Fülle des Lebens.

Reichtum ist Überfluss, es ist Fülle. Überfluss und Fülle an gegenständlichen und  geistigen Werten. Die Vorstellung von Reichtum oder Fülle hängt von subjektiven und zum Teil emotionalen Wertvorstellungen aber auch von kulturellen Einflüssen ab. Im Umkehrschluss heißt das, dass derjenige reich ist oder in Fülle lebt, der eine Überfluss an Ressourcen hat.

"Geld macht glücklich. Mit Geld kauft man sich Freiheit und Zeit, zwei unbezahlbare Dinge im Leben. Für die dritte Säule deines Glücks tue alles für deine Gesundheit."
www.lebe-in-reichtum.com
Reichtum, die Fülle des Lebens, hat viele Gesichter

Reich ist also auch, wer viel Wissen und Ideen hat. Ideen, die ihn als Mensch voranbringen, aber auch Ideen, die das Land, die Gesellschaft, die Welt voranbringen. Wissen aus vorangegangenen Generationen kombiniert mit dem heutigen Wissen und im Idealfall Wissen, welches auch Jahre darauf noch angewendet werden kann. All das ist Reichtum und Fülle. Und Wissen ist Macht, ist Besitz – also Reichtum. Niemand kann sich dein Wissen „klauen“. Auch wenn du kein Geld mehr hättest, aber du bist immer noch im Besitz deines Wissens. Das kann dir niemand nehmen. Und mit dem Wissen kann man auch wieder Geld verdienen, kann man gegen andere Bedürfnisse tauschen. 

Wissen ist wertvoll, doch auch veränderbar. Du solltest also in dein Wissen investieren, aber niemals stehen bleiben. Bist du der Meinung, dass du genug Wissen hast, dann kann es morgen schon überholt sein und durch neue Erkenntnisse anderer Menschen wertlos sein. Bleibe also beweglich in deinem Geist, eigne dir immer wieder Wissen an, entwickle Ideen weiter. Denn das Leben ist Wandel und immer in Bewegung.

Wissen – genauer gesagt das Reich sein an Wissen – bedeutet aber auch Verantwortung. Verantwortung es weise einzusetzen. Verantwortung nicht nur die gegenüber, sondern oft auch der Gemeinschaft gegenüber. Aber es erfordert auch Mut. Mut, dieses Wissen anzuwenden, weiterzugeben und gegebenenfalls anzupassen.

Reichtum bedeutet Freiheit. Frei sein in unseren Entscheidungen. Wir dürfen reisen, wann und wohin wir dürfen. Wir dürfen uns weiterbilden und lernen,  dass was uns Freude bereitet. Wir dürfen unsere Neigungen ausleben, unsere Meinung frei äußern. All das ist für mich ebenfalls Reichtum. Und in dem Bewusstsein, dass nicht jeder Mensch auf der Welt diese Freiheit genießt, hat dieser Reichtum für mich einen besonders hohen Stellenwert.

Tue alles für deine Gesundheit

Investiere in deine Gesundheit. Informiere dich und setze alles daran, dass du gesund wirst und gesund bleibst. Denn wenn man mal ehrlich ist, was nutzt einem der ganze materielle Reichtum, wenn man krank ist? Denn Gesundheit kann man sich mit allem Geld der Welt nicht kaufen. Sicher, man kann sich damit viele Therapien kaufen, zu denen man sonst keinen Zugang hätte, doch helfen diese wirklich? Denn mit dem Wissen, was du dir nun angeeignet hast, weißt du auch, dass man Gesundheit fast ausschließlich mithilfe der Natur erlangen kann. Und Natur, eine gesunde Natur, das ist wahrer Reichtum.

Warum? Nun ja, die Natur bietet dir alles, was du zum Leben benötigst. Sie gibt dir Wasser zum Trinken, Nahrung zum Essen, Luft, um Sauerstoff zu atmen, sprich um überhaupt zu leben und Landschaften um sich zu bewegen. Die Natur hat alles in Fülle, was man zum Leben braucht – und das völlig gratis. Du könntest dir auch mithilfe des Holzes, der Bäume eine Hütte bauen. Dann hast du ein Dach überm Kopf. Gut, dass mag jetzt alles nach Steinzeit klingen. Aber wenn man ehrlich ist, bekommt man von der Natur alles was man zum Überleben benötigt. Und das ist wahrer Reichtum. Denn mit Geld kannst du dir keine reine Luft kaufen, mit Geld kannst du keine Nahrung kaufen, wenn Ökosystem bereits so zerstört ist, dass keine Lebensmittel mehr gedeihen. Mit Geld kannst du dir kein Wasser kaufen, wenn Wasser durch Klimaveränderungen nicht mehr vorhanden ist. Das mag zwar jetzt alles nach einem Fantasyfilm klingen, doch so ganz abwegig sind diese Gedanken nicht.

"Die Akt des Handelns ist an für sich schon eine Chance für den Reichtum im Überfluss."

Was ist für dich Reichtum?

Nach meiner philosophischen Reise zum Thema Reichtum, würde mich natürlich interessieren, was für dich Reichtum bedeutet. Lass uns gern an deinen Gedanken teilhaben und schreibe sie ins Kommentarfeld. Jeder betrachtet Reichtum und Fülle aus einer anderen Perspektive. Ich bin der Meinung, dass die Gedanken über Reichtum oder auch Fülle durch unsere Erfahrungen im bisherigen Leben, durch unsere Glaubenssätze entstanden sind. Und dadurch der Fluss der Fülle in unserem Leben oft blockiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.